Iron Maiden 2017

Tracklisting:

CD1:

  1. If Eternity Should Fail
  2. Speed Of Light
  3. Wrathchild
  4. Children Of The Damned
  5. Death Or Glory
  6. The Red And The Black
  7. The Trooper
  8. Powerslave

CD2:

  1. The Great Unknown
  2. The Book Of Souls
  3. Fear Of The Dark
  4. Iron Maiden
  5. The Number Of The Beast
  6. Blood Brothers
  7. Wasted Years

Info

  • Label: Parlophone Records
  • Genre: Heavy Metal / NWoBHM
  • Veröffentlichung: 17. November 2017

Band:

  • Gesang: Bruce Dickinson
  • Gitarre: Adrian Smith
  • Gitarre: Dave Murray
  • Gitarre: Janick Gers
  • Bass: Steve Harris
  • Schlagzeug: Nicko McBrain

Produktion

Produziert von: Tony Newton, Steve Harris

Aufgenommen von: Tony Newton

Gemischt von: Tony Newton

Gemastered von: Ade Emsley

REVIEW

Iron Maiden sind ein Phänomen, am Weihnachtstag vor 42 Jahren gegründet, füllen Sie heute noch die grössten Arenen und ihre Tourneen laufen besser den je. Die letzte Tour, die The Book Of Souls World Tour war sogar in einigen Ländern ihre erfolgreichste Tour überhaupt. Sie war auch ein riesiges Unterfangen, so betourte die eiserne Jungfrau 39 Länder auf sechs Kontinenten und flog mit der zur Boeing 747 aufgestiegenen Ed Force One von Destination zu Destination, natürlich mit Bruce Dickinson persönlich als Pilot. Dass dieses Unterfangen für die Nachwelt erhalten werden muss, war eigentlich klar. So haben sich Bassist Steve Harris und Produzent Tony Newton zusammengesetzt und sich tagelang Livemitschnitte angehört um die vorliegende CD zusammenzustellen. Bereits am 17. November erschien mit The Book Of Souls: Live Chapter ein weiteres Livealbum von Iron Maiden, zum Erscheinungstag auch gleich gebührend gefeiert mit einer kostenlosen Live Streaming Premiere des gleichnamigen Konzertfilmes. Für diese CD wurde ein Mitschnitt zusammengestellt, der Konzerte als allen möglichen Herren Ländern besteht die zeigen wie euphorisch die Engländer rund um den Globus abgefeiert werden. Mir selber war es leider vergönnt ans Konzert in Luzern zu gehen, obwohl ich ein Ticket gehabt hätte. Ein ungeplanter Knieeingriff machte mir dann aber einen Strich durch die Rechnung. Die Songauswahl des Albums beinhalten verständlicherweise einige Songs aus dem aktuellen Studioalbum, deshalb ja auch der Titel. Die Zusammenstellung beinhaltet aber auch einige Klassiker der Band, Songs wie The Number Of The Beast oder noch weiter zurück Wrathchild. Richtig Gänsehaut krieg ich dann aber wie immer bei Fear Of The Dark, es ist einfach der Knaller wie hier das brasilianische Publikum den Song abfeiert und mitsingt. Ebenso bei Blood Brothers, die Aufnahmen aus Donington zeigen mir wie man wuchtige Livegranaten zu zelebrieren hat. Da hab ich selbst beim Autofahren mitgesungen und mich bis an die Grenze der Heiserkeit gebracht. Es ist ein guter Mitschnitt geworden und Schnitt ist vielleicht genau das richtige Wort. Ich für meinen Teil finde es schade hat man nicht ein komplettes Konzert veröffentlicht wie damals Rock In Rio. Mir fehlt so etwas das Gefühl etwas aus einem Guss zu haben. Es ist ein erstklassiges Livealbum für Fans wie mich geworden. Würde aber das vorhin genannte Rock In Rio für Neueinsteiger mehr empfehlen, da es einen interessanteren Rückblick auf die Karriere von Iron Maiden beinhaltet.

Video

Kaufen

Amazon