In den vergangenen Jahren sind alle auf dunklen Pfaden gewandert – Tod, Verlust und Elend wohnen längst nicht mehr nur okkulten Sphären und mythischen Umgebungen inne, sie sind ein Teil der Realität aller geworden. Je präsenter starke und negativ konnotierte Emotionen sind, desto wichtiger ist es, sie zu kanalisieren – und aus den Ruinen und zerbrochenen Teilen des Geistes etwas Mächtiges aufsteigen lassen.

Die multinationale Band Wolf Counsel mit Basis im sagenumwobenen Irland, sind dabei ihre Wut und ihre aufgewühlten Sinne auf dem 5. Album Initivm zu bündeln, garniert mit heavy Riffs und vielschichtig, kräftigen Gesang. Die Band hat all ihre Energie und Inspiration aufgewendet, um ihren Fans wieder einmal ein wahres Meisterwerk aus eindringlichen Harmonien und komplexen Arrangements zu bieten.

Wolf Counsel entstand 2014, als zwei erfahrene Musiker ihre Begeisterung für monumentale, tief gestimmte Musik und ihre große Wertschätzung für gewaltige Basslinien in einer neuen Band vereinten. In erster Linie im Stil des Doom-Metal-Prototypen der späten 70er und 80er verwurzelt, entwickelte der Sound schnell eine sehr einzigartige und schwere Signatur, die Einflüsse von allem einbezog, was gewichtig und gemächlich ist – die Mitglieder selbst nennen als musikalische Inspiration unter anderem Solitude Aeturnus und Cathedral.

2020 zog eines der Gründungsmitglieder nach Irland, was zu einer neuen und engen kreativen Zusammenarbeit mit dem neuen Frontmann Con Doyle führte. Wolf Counsel lebt weiter mit der Hinzufügung neuer Einflüsse, einer neuen Stimme und neuer Inspiration, um mehr puren Doom Metal mit einem noch härteren und epischeren Ansatz als je zuvor zu liefern.

Die Band gedeiht danach in die Tiefe zu gehen, während sie lyrisch mit dem Thema Tod und mythischen Geschichten längst vergangener Tage spielt. Dieser Ansatz spiegelt sich stark auf der ersten Single Farewell wieder – eine interessante Wahl für den ersten Eindruck des neuen Albums. Um die Geschichte hinter dem Song näher zu erklären, erzählt Bassist und Backing-Vocalist Ralf W. Garcia, der auch der Hauptsongwriter ist:
„Der Song handelt vom Sterben und wie wir in gewisser Weise durch die Erinnerungen der anderen Menschen leben. Es ist wichtig sich damit zu arrangieren, dass nichts im Leben permanent ist und jeder sterben wird und es okay ist, weiter zu gehen.“


Da das Album im Lockdown geschrieben wurde, sind die Fans sicherlich gespannt zu sehen, was hinter den geschlossenen Türen geschaffen wurde. Jeder wartet sehnsüchtig auf Liveshows – Wolf Counsel verspricht eine stripped down, old school Metal Show. Sie wollen weder Schnickschnack noch künstliche Images und keine Kompromisse. Die Band hat Konzerte überall in Europa mit Bands wie Procession (SE/CI), Epitaph (IT), The Order of Israfael (SE), Castle SF (US), Year of the Goat (SE), Obelyskkh (DE), Orange Goblin (UK), Dead Witches (UK), Iron Void (UK) and Ahab (DE) gespielt. Hoffentlich fügen sie bald Termine hinzu – denn jeder sollte diese Songs live hören und der durch die Sounds ausgelösten Massenkatharsis teilnehmen.

Das Album “Initivm” von Wolf Counsel wird am 30.09.2022 veröffentlicht und wird über die Band-Website erhältlich sein.

Tracklist:

01. Healer
02. Torchbearer
03. Ruins
04. Aeons
05. The Old Ways
06. Initivm
07. Raven Dawn
08. On Stranger Shores
09. Farewell

Wolf Counsel Online:

http://www.wolfcounsel.net/
https://www.facebook.com/thewolfcounsel
https://www.instagram.com/wolfcounseldoom/
https://www.youtube.com/channel/UCOx55mfA9IMpsDp-fI7LLDQ

Quelle: CMM GmbH

cmm-marketing.com