Da geht Black Sabbath auf Abschiedstour, und jeder rennt noch den Tickets hinterher, um die Gründer des Heavy Metals würdig zu verabschieden. Vor der Tour noch hat Ozzy verlauten lassen;

We were gonna do one before the tour, but I’m 67 in December, it would take three or four years to write and record an album, and so we decided just to do a farewell tour. If we did an album and it went to No. 2, people would go, ‘It’s over.’ There’s only one more place you can go after No. 1 and that’s No. 2, you know.

und jeder schluckte die Gründe, schliesslich sind sie ja wie Ozzy erwähnt hat nicht mehr die Jüngsten. Zudem hat in der Vergangenheit die Gesundheit bei Tony auch eher nachgelassen, und jeder ist eigentlich froh, dass er noch diese eine Tour bestreiten kann. Aber was lese ich da, Weder Tony, noch Ozzy oder Managerin und Ehefrau Sharon Osbourne sind diejenigen die auf der Bremse stehen, Bassist Geezer Butler spielt den Spielverderber.

“I’ve got so many riffs. I wrote a whole load of stuff for another album and we met up in L.A. but the others… well, Geezer [Butler, bass] didn’t particularly want to do another album. Then again, after you’ve just had a No. 1 album, where do you go from there? For the last LP, we did record 16 songs [and only used 11], so we may still put something out from that. We don’t know yet. Do I intend to stop playing? No. It’s the touring, really [that is difficult]. I’d love to do something with the guys. But, whatever happens, I will do something.”

Dann lassen wir mal die Tour über die Bühne gehen, und hoffen Tony, das Riffmonster, bringt diese eine Platte noch raus.