Ein kleiner Funken Hoffnung am Festivalhimmel

Anlässlich der Medienkonferenz vom 28. April hat der Bundesrat informiert, dass ab 1. September wieder Grossveranstaltungen mit 10’000 Besucherinnen und Besuchern möglich sein sollen. Das Seaside Festival und SummerDays Festival mit einer Tageskapazität von 10’000 Personen sind weiterhin vom 3.–4. September dieses Jahres geplant.

Ob Anlässe in dieser Grössenordnung auch wirklich stattfinden können, wird seitens der Behörden allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden. Wie die Rahmenbedingungen für grössere Events ab September konkret aussehen, ist derzeit ebenfalls unklar. Nichtsdestotrotz stimmen uns die Vorschläge des Bundesrats zur Schutzschirm-Regelung in Kombination mit dem anvisierten Zeitplan zuversichtlich und geben eine gewisse Perspektive.

Aktuell klären wir die grundsätzliche Machbarkeit der beiden Festivals unter den gegebenen Umständen mit allen Beteiligten ab: Crew, Sponsoren, Partner, Lieferanten sowie Künstlerinnen und Künstler. Wir setzen alles daran, die Festivals Anfang September unter sicheren Bedingungen durchführen zu können.

Voraussichtlich am 26. Mai erfolgen seitens der Behörden weiterführende Informationen. Aufgrund der Vorlaufzeit der Festivals benötigen wir bis zu diesem Zeitpunkt zwingend verbindliche Aussagen zur Durchführung von Grossveranstaltungen im September. Anschliessend werden mögliche Szenarien geprüft.

Quelle: Gadget