Es schaut nicht gerade gut aus, wenn man auf ein neues Ozzy Osbourne Album wartet. Die, in meinen Augen, einzige verbliebene lebende Legende teilt zwar nicht die “Rock is Dead” Einstellung von Gene Simmons, aber glaubt auch dass es reine Geldverschwendung ist einen neue Platte aufzunehmen. Dies hat er zumindest kürzlich an einem Interview ausgesagt. So ist er zwar der Meinung das gute Livemusik weiterhin gefragt ist, aber die Plattenindustrie ziemlich am Leiden ist. Er findet es auch nicht toll, dass Künstler direkt vom Laptop in die Charts kommen und dann auch noch Musikpreise absahnen. Deshalb ist er auch nicht erstaunt, dass keiner mehr Platten kauft sondern alles digital erwirbt.
Lieber Ozzy, ich geb Dir da leider nur bedingt recht. Irgendwie ist es doch so wie mit den Brauereien. Als alle grossen Namen auf Einkaufstour gegangen sind und sämtliche Brauereien aufgekauft hatten, war auch keiner mehr glücklich, dass “sein” Bier jetzt nicht mehr wirklich “sein” Bier war. Viele Braumeister haben dies erkannt und sind vom grossen Wagen abgesprungen und haben kleine Brauereien aufgemacht. Diese Kleinen war auf einmal wieder einheimisch und innovativ. Zudem konnten sich darauf viele wieder erfolgreich im Markt platzieren und den grossen wichtige Marktanteile wegnehmen. Wieso? Weil das Publikum nicht diesen Einheitsbrei aufdiktiert haben möchte. Auch bei grossen Plattenfirmen funktioniert dies doch schon lange nicht mehr. Keine Firma ist interessiert einen Künstler langfristig aufzubauen, alle wollen nur noch das schnelle Geld. Der Konsument will sich aber nicht eine Castingband aufzwingen lassen und ein ganzes Album kaufen, welches nur um einen einzigen Song herum aufgebaut ist. Der Musikliebhaber will sich unterhalten fühlen mit einem kompletten Album, mit Songs die den Namen Song auch verdienen. Der Musikliebhaber möchte den Kick des Speziellen erleben, er möchte die Nähe spüren, wenn möglich sogar ein Teil des Ganzen sein. Es gibt sie immer noch die Querdenker die sich an solche Geschichten ranwagen und dieses Spezielle anbieten wollen und können. Genau ein solcher Musikliebhaber ist Ralph Zünd von 2Inch-Records Studio in Goldau. Das Interview von Ozzy hätte nicht passender kommen können. Den in einer Woche hat Ralph wieder eine solche “mittendrin statt nur dabei” Geschichte am Laufen. Kein Geringerer als Paulo Mendonca spielt live vor Publikum eine neue Platte ein, die exklusiv auf Vinyl erhältlich sein wird. Dies ist Innovation, es nennt sich Straight2Tape. Genau solche Erlebnisse will der Musikliebhaber heute erleben.

Also Ozzy, ich lade Dich gerne ein, einmal ein paar Gedanken an die Fans zu verschwenden, wie ich einer bin. Vielleicht findest ja auch Du und Deine Frau Sharon Straight2Tape eine geile Kiste. Den Link findest Du hier, ich bin mir sicher Ralph erklärt es Dir wie es abläuft. Du darfst Dich ruhig melden und Teil dieser Musikrevolution werden. Deine Fans werden es Dir danken.

Wer jetzt nicht auf Ozzy warten möchte, die nächste Straight2Tape Session mit Paulo Mendonca und seiner Band findet am 24.09.2017 statt, Tickets gibt es hier.