YouTubes eigenen Angaben zufolge sei der Musikanteil auf dem Videoportal viel geringer als bisher angenommen. Christophe Muller, YouTubes Head of International Music Partnerships sagte, dass YouTuber gerade mal eine Stunde Musikvideos pro Monat konsumieren.
Musikvideos von internationalen Stars wie Rihanna oder Justin Bieber werden milliardenfach auf YouTube geklickt. Studien errechnen einen Musikanteil auf YouTube von mehr als 40 Prozent, die Musikindustrie geht sogar davon aus, dass mehr als die Hälfte aller YouTube-Videos musikrelevant sind. Doch Christophe Muller, Head of YouTube International Music Partnerships, widerspricht diesen Zahlen gegenüber “Digital Music News”:
„Trotz der Milliarden Klicks, die Musik generiert, verbringt der durchschnittliche YouTube-Nutzer nur eine Stunde pro Monat damit, sich Musik auf YouTube anzuschauen. Vergleiche das mit den 55 Stunden, die ein durchschnittlicher Spotify-Abonnent monatlich konsumiert.“ Auf dem YouTube-Blog schrieb Muller außerdem, dass YouTube bisher über drei Milliarden US-Dollar an die Musikindustrie ausgezahlt habe und dass diese Zahl von Jahr zu Jahr deutlich wachse.
“Digital Music News” recherchierte weiter und erfuhr von Lisa Bellamore, YouTubes Head of Music PR, dass mobile Nutzer mittlerweile 40 Minuten täglich Videos auf YouTube schauen. Laut offizieller YouTube-Statistik nutzen mehr als die Hälfte aller YouTuber die Videoplattform auf mobilen Endgeräten. Geht man also von 80 Minuten Videokonsum pro Tag aus, würde die eine Stunde Musikkonsum pro Monat, die Muller nannte, gerade mal 2,5 Prozent ausmachen.

Quelle: Der Musikmarkt