Ist ja nicht so, als hätten wir in den letzten Monaten ein Manko an Meldungen aus dem Gesundheitswesen, oder wie ein Virus auf unserem Planeten wütet und unsere Gemeinschaft komplett aus den Fugen gerät.

Aber es gibt nicht nur dieses miese stachlige mikroskopisch kleine Viech, nein es gibt immer noch genügend andere Krankheitsbilder und leider erreichten mich gerade heute zwei Meldungen. So ist Exodus Schlagzeuger Tom Huntington heute mit seiner bereits im Februar erhaltenen Diagnose an die Öffentlichkeit getreten. Tom hat heute seine Therapie gegen Krebs begonnen. Plattenepithelkarzinom lautet diese Form die er bekämpft und befindet sich im oberen Magenbereich. Dies sind zwar schlechte News, aber so wie er verlauten liess fühlt er sich zur Zeit gut und ist bereit den Kampf anzugehen.

Die andere Meldung kommt direkt vom Krankenbett des ehemaligen H.E.A.T. Sängers Erik Grönwall. Er ist mittlerweile bereits seit 22 Tagen im Spital und wenn man sich vor Augen hält was Erik für ein Derwisch auf der Bühne ist, ist dies dann doch ein Lockdown der harten Art. Er leidet an einer akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL), klingt übel. ALL führte vor 40 Jahren innert weniger Wochen zu Tode, kann heute mit intensiver Chemo bei 50% der Erwachsenen Personen geheilt werden. Wie Erik in einem Facebook Post erwähnt, spricht er gut auf die Therapie an.

War also echt ein Scheisstag heute mit solchen Meldungen. Es sind zwei Meldungen aus dem Musik Business, aber ich weiss genau, dass heute weiss ich nicht viele Schicksalsschläge eingetreten sind auf diesem verrückten Planeten. Deshalb nicht nur Tom und Erik alles Gute, sondern allen Anderen ebenfalls.