Lybica, eine dynamische, instrumentale Band aus Südflorida, die geschmackvolle Gitarrenmelodien mit kraftvollem metallischem Crunch verbindet und bei der Killswitch Engage-Schlagzeuger Justin Foley an der Gitarre mitwirkt, haben heute die Doppelsingle “Palatial” und “Ferment” veröffentlicht. Könnt ihr euch hier anhören!

Diese Stücke waren zwei der ersten, die wir fertigstellten, nachdem wir zu jammen anfingen, also ist es passend, dass sie die ersten sind, die wir mit euch teilen“, sagt Foley. “Ich denke, sie fassen zusammen, worum es uns geht: eine Mischung aus laut und leise, heavy und mit Hooks.

Lybica werden ihr Debütalbum später in diesem Jahr über Metal Blade Records veröffentlichen.

Über LYBICA:
Die Entstehungsgeschichte von Lybica lässt sich bis ins Jahr 2020 zurückverfolgen, als Justin Foley klar wurde, dass er eine Zeit lang nicht viel Zeit mit seinen eigentlichen Bandkollegen verbringen würde. Die Tage in der Quarantäne sollten dennoch gut genutzt werden, und er arbeitete an einigen Demos, die er schließlich mit ein paar Freunden in Südflorida teilen wollte. “Ich hatte einen Haufen Sachen geschrieben, die nicht so recht in die traditionellen Songstrukturen passten“, sagt Foley. “Und ich habe mich schon immer zu Bands hingezogen gefühlt, bei denen die Instrumente die Hooks liefern, anstatt sich auf einen Text zu verlassen. Es schien mir eine gute Zeit zu sein, etwas Neues zu beginnen und zu sehen, wohin es führen könnte.

Foley lernte 2016 seine Musikerkollegen Doug French (Gravel Kings) und Joey Johnson (Gravel KingsBarriers Now BridgesDays Spent) kennen, die immer wieder darüber sprachen, zusammen zu jammen, es aber nie wirklich taten. Foley und French – beide Schlagzeuger von Beruf – sprachen oft davon, etwas Neues auszuprobieren, das es ihnen erlaubt, hinter dem Kit hervorzukommen. “Ich wollte schon immer ein Saiteninstrument spielen“, erzählt French. “Und Bass fühlte sich natrlich an, da es die andere Hälfte der Rhythmusgruppe ist.

Johnson wuchs mit Auftritten in ganz Florida auf, stark beeinflusst vom frühen Punk und später sowohl von Hardcore als auch von Metal. “Die Leute in allen guten Bierlokalen fragten mich immer wieder, ob ich Justin kennen würde, weil sie wissen, dass ich Musik mache“, erinnert er sich. “Ich hörte etwa ein Jahr lang in unserer Stadt von ihm, bevor wir uns durch gemeinsame Freunde kennenlernten. Wir haben uns sofort gut verstanden, als wir anfingen, über Instrumentalmusik zu reden“.

Als French und Johnson schließlich die Demos von Foley erhielten, gefiel ihnen sehr, was sie hörten. Mehrere Monate lang mailten sich die drei die Musik hin und her, während sie die Parts lernten, insbesondere Foley und French an Gitarre und Bass. Schließlich fingen sie an, zusammen zu spielen, wobei die Schlagzeugspuren der Demos durch die PA-Lautsprecher schallten. Schon bald hatten sie genug Musik für ein komplettes Album und die Richtung der Band nahm Gestalt an.

Die Band rekrutierte schließlich den Schlagzeuger Chris Lane von A Brilliant Lie aus Orlando, um ihre “Schlagzeuger-Vakanz” zu füllen. Lane, der in Chicago geboren und aufgewachsen ist und derzeit in Orlando lebt, trat der Band im Dezember 2021 bei.

Das Gründungstrio entdeckte bald, dass sie neben der Musik noch etwas anderes gemeinsam hatten. “Wir drei sind ziemlich große Katzenmenschen“, betont Foley. “Es machte also nur Sinn, die Band Lybica zu nennen.” Benannt nach einer kleinen, in Afrika beheimateten Wildkatzenart, die weithin als Pate der modernen Hauskatze gilt, ist Lybica die erste bekannte Katzenart, die vom Menschen gezähmt und domestiziert wurde. Nach 10.000 Jahren sind die Lybica heute so süchtig wie Katzenminze. Lybica werden im Jahr 2022 für mächtig Wirbel sorgen – und zwar mit Fell.

Lybica:
Justin Foley: Guitar
Joey Johnson: Guitar
Doug French: Bass
Chris Lane: Drums

Lybica online:
https://www.facebook.com/lybicaband
https://www.instagram.com/lybicaband
https://www.youtube.com/channel/UCgor4tmLtPs2c4RcEgaEEdA

Quelle: Metal Blade Records