Nordische Urgewalten bei uns in der Schweiz
Seit über einem Vierteljahrhundert haben beide Künstler die emotionale Verbindung, die ihre Musik mit sich bringt, über alles andere gestellt. In ihrer Welt ist “Heavy” eine Naturgewalt; der Fortschritt kommt von innen und verändert ihr musikalisches Schaffen nach außen hin in etwas, das von dem extremen Metal, der sie in den Anfangstagen getragen hat, kaum wiederzuerkennen ist.

Die Beschreibung der BBC über Katatonias “grandiose, majestätische Schönheit” scheint für beide Künstler angemessen. Es ist kein Zufall, dass The Guardian’s Meinung über Solstafir ebenso treffend ist: “Totales Eintauchen ist Pflicht”.

Katatonia, Schwedens Meister der Melancholie haben sich seit ihrer Gründung 1991 fest als die leidenschaftlichsten und geschicktesten Vertreter des Death, Doom und Dark Metal etabliert. Bestehend aus Sänger Jonas Renkse, Gitarrist Anders Nyström, Bassist Niklas Sandin und Schlagzeuger Daniel Moilanen, geniesst das Quartett in ihrem Heimatland seit längerer Zeit Star-Status. Doch auch in Südamerika und im Rest Europas ist ihre Fangemeinde gross und in den vergangenen Jahren stetig gewachsen.

Post-Black-Metal ist die meistgefallene Genre-Bezeichnung für Sólstafir. Doch jeder Versuch, den Sound der Isländer in Worte zu fassen, ist nicht mehr als eine Abstraktion, die dem immensen musikalischen Umfang und unglaublich eigenständigen Schaffen der Band in keinem Falle gerecht wird. Denn hier werden Genre-Grenzen gar nicht erst gebrochen, sondern von Grund auf ignoriert – und ebenso wenig lassen sich Sólstafir mit irgendeiner anderen Band vergleichen.

Verpasst auf keinen Fall die Urgewalten aus dem Norden und zwar am 03. Februar 2022 im Komplex 457 Zürich.

Start Vorverkauf: 16. April 2021, 11:00 Uhr, Tickets gibt es hier

Quelle: Good News