Vor etwas mehr als zwei Jahren ging bei Kickin Valentina die Post ab. Mit dem 2017 erschienen Album “Imaginary Creatures” setzten die Jungs aus Atlanta zum grossen Wurf an. Doch es kam alles ein wenig anders als erwartet und das Besetzungskarussell begann sich zu drehen. Gerade der wohl wichtigste Posten einer Band, der am Mikrofon, musste quasi Stunden vor dem Abflug nach Europa umbesetzt werden. Im Januar 2019 kam mit dem ehemaligen Jetboy Sänger D.K. Revelle, der gerade auch heute am 26.12 seinen Geburtstag feiert (Happy Birthday D.K.), ins Boot. Sein Zugang scheint die absolute Idealbesetzung von Kickin Valentina zu sein. Der erdige Hard Rock mit leichter Punk Attitüde und einer gehörigen Portion Sleaze aber auch schon mal mit einer Prise Springsteen versehen, steht dem Sänger perfekt.

Am 22. Januar 2021 erscheint nun mit “The Revenge Of Rock” der erste Longplay in der Besetzung Jimmy Berdine (Schlagzeug), Heber Pampillon (Gitarre), Chris Taylor (Bass) und D.K. am Mikro. Vor ein paar Tagen legte mir das Label Mighty Music nun die digitale Version in meine Mailbox. Auf die ich, nach dem Killerohrwurm “Something New”, extrem gespannt war. Erneut wurde das Album von Andy Reilly (UFO, Bruce Dickinson, Cradle Of Filth) produziert und von Maor Appelbaum (Faith No More, Sabaton, Halford) noch veredelt.

Aber nun also doch noch zum Album “The Revenge Of Rock”. Gleich der Opener “Freak Show”, beginnend mit einem Drumroll und einem starken Riff erinnert mich mit der treibenden Art an die skandinavische Fraktion der Sleaze Bands der Sorte Hardcore Superstar. Ich wette, dies dürfte ebenfalls der Opener sein für die nächsten Konzerte. So kann es natürlich weitergehen und geht es auch, denn der zweite Song ist die bereits im Oktober veröffentlichte Vorabsingle “Something New”, alleine nur schon wenn ich den Titel wieder lese, setzt sich in meinen Hörgängen diese killermässige Hookline fest. Der Refrain setzt zum Angriff auf die Beine an, wer bei dieser überaus radiotauglichen Nummer jetzt noch still stehen kann, dem ist nicht mehr zu helfen. “Rat Race”, die nachfolgende Nummer, hat die schon erwähnte Punk Attitüde. Versehen mit Kraftausdrücke ohne Ende nimmt die Nummer in seinen 3:42 Laufzeit keine Gefangene und drückt ordentlich aufs Gaspedal. Bei “Strange” zeigt D.K. schon wieder eine andere Stimmfarbe die einem Ian Astbury nicht so unähnlich ist. Vielleicht auch deshalb erinnert mich der Song stark an Fire Woman von The Cult, eine Band die ich selbst sehr verehre. Mit “Looking For Me” wird die Abwechslung des Albums fortgesetzt. Hier dürften Mötley Crüe Fans wieder auf die Rechnung kommen, zumindest im Refrain. Die Strophen schlagen dann wieder eher die Brücke zum Mainstream Rock. Gerade der Einstieg nach dem ersten Refrain in die Strophe würde auch einem Bruce Springsteen gut stehen. Nummer 6 auf dem Album “War” stellt für mich die schwächste Nummer des Albums dar. Ich bin mir aber sicher, dass dieser Song vor allem Live auf der Bühne zünden wird. Diese “Hey – War” Schreie dürften die eine oder andere Pommes Gabel in den Himmel zeigen lassen. Nach dieser doch eher traditionellen Metal Nummer, geht es mit “Heart Tattoo” gemächlicher zur Sache. Es ist nicht gerade eine Ballade geworden, aber ein radiotauglicher Schmachtfetzen auf alle Fälle, zumindest für die Girls in der ersten Reihe. Nicht selten erinnert mich “Heart Tattoo” auch an Bryan Adams. Mit “The End Of The Road” folgt dann die nächste Auskopplung aus dem Album, die vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde. Danach kommt auch schon der Rausschmeisser des Albums. Der titelgebende Song “The Revenge Of Rock” drückt nochmals ordentlich aufs Gaspedal und schliesst ein abwechslungsreiches Album ab. Ein Album welches ich durchaus empfehlen kann. Well done boys und hoffentlich hören wir die Songs schon bald wieder auf einer Bühne. Denn dort schalten Kickin Valentina gewohnt noch einen Gang höher und dort gehört eine Band wie KV hin.

Kickin Valentina - The Revenge Of Rock

Tracklisting:

  1. Freak Show
  2. Somebody New
  3. Rat Race
  4. Strange
  5. Looking For Me
  6. War
  7. Heart Tattoo
  8. End Of The Road
  9. The Revenge Of Rock

Info

  • Label: Mighty Music
  • Genre: Hard Rock / Sleaze Rock
  • Veröffentlichung: 22. Januar 2021

Band:

  • Gesang: D.K. Revelle
  • Gitarre: Heber Pampillon
  • Bass: Chris Taylor
  • Schlagzeug: Jimmy Berdine

Produktion

Produziert von: Andy Reilly

Gemastered von: Maor Appelbaum

Video

Kaufen

Kickin Valentina - The Revenge Of Rock