Es kennt sie jeder Band wie Bon Jovi oder auch Aerosmith. Und ich glaub da widerspricht mir auch keiner, es sind wirklich Bands die in der Musikwelt einen Stempel hinterlassen haben, und auch heute noch für volle Stadien sorgen. Ihr musikalisches Vermächtnis wird lange über die Lebensdauer hinweg reichen. Während Bon Jovi nun demnächst ihr nächstes Album auf den Markt werfen, und zum ersten Mal seit Dekaden wieder als Band auftreten, weil jetzt ist auch Hugh auf den Bandfotos drauf. Sprechen die anderen von Abschiedstour, okay Aerosmith gibt es auch schon länger. Aber etwas haben beide noch nicht erreicht, und da hab ich gestaunt, als ich deren Geschichte mal durchging. Eine Nummer 1 in den Singlecharts im Mutterland der Rockmusik England, dies fehlt noch beiden, und natürlich noch einigen mehr. Das hat mich dazu bewegt einmal tiefer in der Hitparadenkiste nachzuschauen, ob die Bands in der Schweiz ähnlich “erfolglos” agieren.

Bon Jovi hat in England die Ehre, die Band mit den meisten Top 10 Platzierungen zu haben, aber trotzdem nie bis ganz an die Spitze zu kommen. Am nähesten kam da noch die Ballade Always, die belegte von den 11 Wochen in den Top 10 doch zwei Wochen auf der 2. Und das trotz der unglaublichen Statistik von Bon Jovi in England.
18 Songs in den Top 10 mit insgesamt 42 Wochen
37 Songs in den Top 40 mit insgesamt 157 Wochen
258 Wochen in den Top 75
Da hatten Bon Jovi in der Schweiz doch mehr Glück, hier waren sie mit nur gerade 12 Songs in den Top 10, belegten aber mit zwei Songs die Nummer 1 (Always und It’s My Life).

Aerosmith, die Rockveteranen können 14 Top 40 Songs in England verbuchen. Obwohl der ursprünglich für Bryan Adams gedachte Song I Don’t Want To Miss A Thing sich mehr als eine Million Mal auf der Insel verkauft hat, es hat nur bis auf Platz 4 gereicht.
2 Songs in den Top 10 mit insgesamt 12 Wochen
14 Songs in den Top 40 mit insgesamt 59 Wochen
110 Wochen in den Top 75
Auch für Aerosmith scheint die Schweiz ein besseres Pflaster zu sein. Obwohl nur 2 Songs in die Top 10 kamen. Der Titelsong aus dem Blockbuster Armageddon schaffte es doch bis ganz nach vorne, und zwar gleich für 6 Wochen.

Da haben wir aber auch die wiedererstarkten Guns n’Roses. Bei Ihnen kam eine Bob Dylan Coverversion der Spitze in England noch am nächsten, aber auch alle anderen 11 Songs die es in die Top 10 schafften, blieb der Triumph verwehrt.
12 Songs in den Top 10 mit insgesamt 25 Wochen
17 Songs in den Top 40 mit insgesamt 84 Wochen
115 Wochen in den Top 75
Schweizer mögen wohl Filmmusik, den der Titelsong zu Terminator 2 hatte die höchste Platzierung. You Could Be Mine schaffte es aber trotzdem nicht bis ganz nach vorne. Ich habs ja schon immer gesagt, ich versteh den Hype um die Band nicht, kriegen nicht mal ne Nummer 1 hin 🙂

Es gibt noch weitere recht prominente Opfer, die in England nichts gebacken kriegen. Selbst Amy Winehouse, hochgejubelt bis ins unendliche kam nie ganz vorne an. Darunter auch Stars wie Taylor Swift, die in Amerika ja alles abräumt. Alanis Morissette, mit einem der bestverkauften Alben aller Zeiten, aber mit Singles hat es nie gereicht, Ironic. Country ist in England ja nicht gerade die Lieblingsmusik denke ich, so darf auch Dolly Parton nicht verwundert sein, dass es dort nicht gereicht hat. Und und und, aber was solls, Qualität setzt sich auch so durch, auch ohne Charts, und so sind von meinen Lieblingsbands wohl ausserhalb von Skandinavien wohl eh nie Song in den Charts.