Gene Simmons behauptet zwar immer noch, dass der Rock tot ist. Dass dem nicht so ist zeigt ein Blick in die Schweizer Hitparade. Dort sind aktuell 24 Positionen von gitarrenlastiger Musik belegt, sprich Rock und Metal Bands. Neben den üblichen Verdächtigen wie Krokus, Gotthard und den zur Zeit sehr angesagten Megawatt auch eine Band wie die Black Diamonds aus dem Rheintal. Sprich es sind nicht nur international Bands vertreten auch Schweizer Bands schaffen es aufgrund einer treuen Fanbase in Hitparade. Wieso treue Fanbase? Ganz einfach, weil die Schweizer Radiolandschaft diese Bands schlicht einfach ignoriert, trotz Hitparaden Platzierungen. Megawatt zum Beispiel wurden gemäss Airplay.ch innerhalb des letzten Monats 33x über den Äther geschickt. Immerhin, könnte man nun denken, aber ein Blick zeigt, dass genau zwei Radiostationen (Radio Liechtensteund und Radio Südostschweiz) die Band gespielt hat. Und wir reden hier immerhin vom Gewinner des Betonklotzes am Swiss Music Award in der Kategorie Best Breaking Act. Schlimmer steht es um die Black Diamonds was die Radio Presenz angeht. Gemäss Airplay.ch genau NULL, und wir sprechen hier von einer Band die auf Platz 3 der offiziellen Hitparade eingecheckt hat. Heisst man nicht Gotthard oder Krokus wird die härtere Gangart in den Medien ausser in Specialsendungen ignoriert. Aber auch da Fehlanzeige die Black Diamonds wurden nicht einmal im Rock Special gespielt, Hitparade Platz 3 und keiner kriegt es mit. Gut gibt es Spartensender wie Argovia Rock und wie sie alle heissen. Aber nicht nur Schweizer Rockbands werden ignoriert, auch internationale ausser man heisst ACDC, Metallica oder Bon Jovi.

Dann kommt diese Betonklotz Veranstaltung namens Swiss Music Award, hin und wieder verirren sich sogar Rockbands auf die Nominationsliste, jedoch ein Kategorie für Rockmusik wie bei den Grammys gibt es nicht, obwohl bei den Grammys auch keine Rockbands den Titel gewinnen. Aber ich geb zu ich habe schon gestaunt, dass vor Jahren auch Eluveitie mal einen Stein gewann. Die Schweizer Rock und Metal Szene hat jedoch weit mehr zu bieten als dem Publikum präsentiert wird, viel mehr, sehr viel mehr. Aber wie soll es die Bevölkerung mitkriegen wenn diese Bands einfach nicht gespielt werden oder die Bühne in den Medien nicht kriegen. Das war jetzt irgendwie eine lange Einleitung, musste jetzt aber sein.

Nun kommt Good News mit wirklich guten Neuigkeiten, richtig guten Neuigkeiten. Denn der namhafte Konzertveranstalter lanciert eine eigene Award Show nur für Rock und Metal Bands. Auch wenn jetzt heute einige denken könnten dies ist ein Aprilscherz, da kann ich Entwarnung geben. Good News macht Ernst. The Alternative Award Show For Noisy Music nennt sich das Ganze. Ausgezeichnet werden ausschliesslich Bands aus den Bereichen Rock bis Heavy Metal. Stattfinden wird das ganze nächstes Jahr am 01.04.2022 was auch kein Aprilscherz ist. Noch sind keine weiteren Details bekannt in welchem Umfang und was für Kategorien geschaffen werden, da hält sich Good News noch bedeckt wird jedoch bald schon weitere Informationen streuen. Ich werde da auf jeden Fall dran bleiben und weiter berichten. Rock ist nicht tot und Good News setzt ein wichtiges Zeichen für den Fortbestand “unserer” Musik und Lebenseinstellung.