Felskinn 2018

Tracklisting:

  1. Close Your Eyes
  2. Pictures In My Dreams
  3. Dying Man
  4. The Night Before The Dawn
  5. Our Favourite Game
  6. Bastards Out
  7. Break New Ground
  8. Superhero
  9. Rain Will Fall
  10. Mind Over Matter
  11. Wake Up On Mars
  12. I Hear You Calling

Info

  • Label: ROAR! Rock Of Angels Records
  • Genre: Hard Rock / Heavy Metal
  • Veröffentlichung: 16. März 2018

Band:

  • Gesang: Andy Portmann
  • Gitarre: Cyril Montavon
  • Gitarre: Hef Häfliger
  • Bass: Beat Schaub
  • Schlagzeug: Flavio Mezzodi

Produktion

Produziert von:

Aufgenommen von: 

Gemischt von: Jacob Hansen

Gemastered von: Jacob Hansen

REVIEW

Es hat ein paar Jahre gedauert bis Sänger Andy Portmann seine Band Felskinn wieder aktiviert hat. Gegründet wurde Felskinn ja eigentlich schon 2005 und bereits im März 2006 kam das Debüt Album raus. Ein Dutzend Jahre später bringt der Luzerner mit Mind Over Matter ein neues Album raus und dieses Album hat es in sich. In 49 Minuten werden dem Hörer zwölf Songs um die Ohren gehauen von denen einige so leicht auch nicht mehr aus diese rausgehen werden. Stilistisch ein Spagat zwischen Hard Rock und Heavy Metal wechseln sich sägende Riffs des Maxxwell Gitarrenduos Cyril Montavon und Hef Häfliger mit catchy Melodien ab. Über allem aber thront die starke Stimme von Andy Portmann. Die Schlagzeugspuren wurden noch von Mike Terrana eingetrommelt. Zur Band jedoch gehört der von Krokus bekannte Flavio Mezzodi. Wenn wir schon bei den Gästen sind, Felskinn lud auch Jgor Gianola und Mandy Meyer ins Studio ein und auch die beiden Gitarristen steuerten ein paar Riffs bei. Bleibt noch Bassist Beat Schaub zu erwähnen der zusammen mit Flavio herrliches Fundament legt aber auch mal alleine randarf, wie beim Intro zu Superhero. Ich will jetzt nicht auf jeden Song einzeln eingehen nur ein paar Rosinen rauspicken und erwähnen.

Musikalische Abwechslung wird geboten bei Break New Ground, hier setzen sich neben den Gitarren auch einige akzentuierte Keyboards in Szene. Superhero glänzt mit einem Iron Maiden nicht unähnlichem groovigem Mittelteil. Der Titelsong würde auch Judas Priest gut stehen. Meine Lieblingssongs auf dem Album aber sind Our Favourite Game (erinnert mich an die alterwürdigen White Lion), Bastards Out (ein richtig dreckiger schneller Rocker) und Rain Will Fall. Zu Rain Will Fall wurde jüngst auch ein Video produziert. Die absolut perfekte Wahl, den dieser Refrain geht wirklich nicht mehr aus den Ohren raus. Wake Up On Mars erinnerte mich dann wieder an den musikalischen Output eines Schweizer Gebirgspasses.

Mind Over Matter ist ein Album mit vielen Höhepunkten geworden, ohne nennenswerte Durchhänger. Macht mich als Schweizer stolz wieder eine Band auf der Landkarte zu platzieren, die das Zeugs mitbringt für Aufsehen zu sorgen.

Video

Kaufen

Amazon