Es wird angerichtet bei Supper’s Ready dem neuen Festival des Bang Your Head Machers Horst und seiner Crew. Zum ersten Mal findet im nächsten Jahr, genauer am 09.Juni 2018 in der einzigartigen Location des Schiefererlebnis Dormettingen das Supper’s Ready Festival statt. Horst hat es mir gegenüber diesen Sommer schon angekündigt ein spezielles Open Air schaffen zu wollen. Ich glaub mit diesem einzigartigen Festivalgelände und den bisher bestätigten Bands dürfte ihm dies auch gelingen. Dieser Event der 2018 zum ersten Mal stattfindet hat aber auch schon die ersten Bands bekanntgegeben. Stilmässig bunt gemischt dürfte es ein interessantes Zusammentreffen werden. Bisher bestätigt wurden die schwedischen Death Metal Götter von Dark Tranquility. Ihr letzte Werk Atoma ist ein Killer und steht ihren Grosstaten von Projector und Fiction in nichts nach. Zudem sind Dark Tranquility live eine Macht und wer sich dem Charisma von Mikael Stanne entziehen kann, dem kann sowieso nicht mehr geholfen werden.
Dass das Supper’s Ready auch über den Tellerrand des “normalen” Heavy Metals kleckert zeigt die Bstätigung von We Butter The Bread With Butter. Die Berliner Band die vom vormaligen Martin Kesici Gitarristen vor zehn Jahren gegründet wurde hat in den letzten Jahren Schritt für Schritt vorwärtsgemacht und haben letztendlich ihren Durchbruch schon mit dem Album Goldkinder 2013 geschafft. Anfangs Jahr dann die neue Single Klicks. Likes. Fame. Geil die definitiv Lust auf mehr macht.
Ebenfalls mit dabei sein werden die Belgier von Evil Invaders. Die vier Mannen sind zur Zeit eine der grossen Abräumer auf allen Bühnen auf denen man ihnen Spielraum lässt. So wird bestimme auch der Schiefer in Dormettingen keinen Wasserschneider mehr benötigen. Die messerscharfen Riffs werden den Stein in jede Form bringen können.
Als bisher letzte Band sind die unermüdlichen Dänen von Pretty Maids bestätigt worden. Ebenfalls eine Band die noch kein schlechtes Konzert abgeliefert hat und auf über 35 Jahre Karriere zurückblicken kann. Pretty Maids erleben gerade ihren vermutlich dritten Frühling, denn seit der Veröffentlichung von Pandemonium im Jahr 2010 beinhalten die Alben soviele geile Songs, die es allesamt mit Klassikern wie Future World mithalten können. Im Amphitheater werden sie auch im Juni 2018 zeigen wie eine richtige Rockshow abgehalten wird und so allen nachfolgenden Bands eine harte Nuss zum knacken geben.