Diesen Freitag erscheint das erste Coroner Release des 21. Jahrhunderts: Mit „Autopsy“ veröffentlichen die Schweizer Metal-Pioniere ein Geschenkpaket für die Fans, vollgepackt mit einem Dokumentarfilm zur Bandgeschichte, Live-Aufnahmen der Reunion-Konzerte, unveröffentlichtem und rarem Archivmaterial sowie einer Best-of-Compilation. Erhältlich entweder als limitierte Sammler-Edition mit 3 Blu-Ray Discs und der Compilation auf Vinyl im handsignierten Gatefold-Cover. Oder als Standardausgabe mit 3 DVDs und einer Compilation CD.

Die erste der insgesamt drei „Autopsy“-Discs füllt sich mit dem 100-minütigen Dokumentarfilm «Coroner – Rewind». Dieser seziert, ganz im Sinn einer Autopsie, die Bandgeschichte von 1985 bis 2014. Von den Anfängen in der «Heavy Disco» im Zürcher Hinterland über die stilprägenden Jahre bei Noise Records und die Auflösung der Band bis zur Reunion Tour und Marky Edelmanns Abschied. Die zweite Disc bietet einen Querschnitt durch die Reunion Konzerte von 2011 bis 2014: Liveaufnahmen von 17 Songs, gespielt am Hellfest, dem Maryland Death Fest, Bloodstock Openair und anderen Festivals und Clubs. Der dritte Teil von «Autopsy» zeigt Leckerbissen wie die Videoclips zu den Coroner Singles, einen Mitschnitt des legendären «Thrashing East» Konzerts in Ostberlin 1990 sowie Proberaumaufnahmen und einen Einblick in das allererste Coroner Konzert in Zürich.

Und jetzt beginnt die Zukunft: Mit „Autopsy“ ist für den ehemaligen Schlagzeuger und Gründungsmitglied Marky Edelmann die persönliche Geschichte mit Coroner an ein würdiges Ende gekommen. Die neu formierten Coroner mit dem Drummer Diego Rapachietti haben einen Plattenvertrag bei Sony Music Switzerland unterschrieben und werden in Zusammenarbeit mit Century Media 2017 ein neues Studioalbum veröffentlichen. «Wir sind in den zwanzig Jahren seit unserer Abschiedstournee musikalisch gereift», ist Tommy Vetterli überzeugt, «jetzt wollen wir zeigen, was wir aus dieser Erfahrung schöpfen können, mit neuen Songs und neuer Energie. Wir wollen es noch einmal wissen.» Die Autopsie hat gezeigt, Coroner sind noch lange nicht tot.

Quelle: Sony Music