Schon wieder eine neue Melodic Rock Band die den Weg zu Frontiers gefunden hat. Die Italiener sind aus diesem Genre nicht mehr wegzudenken und überfluten den Markt monatlich mit Neuerscheinungen. Im Februar befindet sich auch das Debüt von City Of Lights welches auf den Namen Before The Sun Sets hört, darunter. Und um es gleich vorwegzunehmen, die Platte ist richtig gut geworden, solche Sachen darf natürlich immer wieder von Neapel aus auf die Welt losgelassen werden.

City Of Lights ist die Zusammenarbeit zwischen dem britischen Songschreiber und Gitarristen Neil Austin und dem griechischen Sänger Manos Fatsis (den Neil via Facebook kontaktiert hat). Zwei Musiker sind jedoch noch nicht wirklich eine Band und so haben sie mit den Brüdern Robin Eriksson (Bass) und Mats Eriksson (Schlagzeug) zusätzlich Verstärkung geholt. Die Eriksson Brüder haben einen harten Monat vor sich, den ihre Stammband degreed schickt sich ebenfalls an, am 11. Februar ihr neustes Werk zu präsentieren. Überhaupt hat sich

Der Sound von City Of Lights ist inspiriert von der zurzeit allgegenwärtigen 80er Jahre Welle, was bedeutet, dass ebenfalls massig Keyboards vertreten, sind die vom Produzenten Erik Gavfelin Wiss in ein angenehmes Gleichgewicht mit den monstermässigen Gitarrenriffs gesetzt wurden.

Neil Austin hat es auf diesem Album geschafft einen Hammersong an den andere zu reihen. Einzelne Songs besonders herauszuheben, fällt schwer. Ist es der mit dröhnenden Motoren startende Einstiegssong Racing On The Redline (hier fallen mir hin und wieder Parallelen zu Figther V auf), der AOR inspierte Nachfolger Heart’s On Fire oder die erste Halbballade Emily? Es geht nicht, alle Songs sind auf einem sehr hohen Niveau. Ein richtiges Highlight aber ist Heat Of The Night, der alle Zutaten zu einem Hit hat. Dying Light mit dem akustisch melancholischen Einstieg bevor der Bass loslegt mit leicht progressivem Einschlag. Auch Give Me Back My Heart ist wieder stark AOR beeinflusst und dürfte kommerziell vermarktet einiges abwerfen. Groovig und dreckig kommt dann wieder Snake Eyes daher, der eine willkommene Abwechslung bietet und bei dem die Keyboards wieder in die zweite Reihe gerückt werden. Snake Eyes erinnert mich teilweise wieder an die Hands Of Time Zeit von Kingdom Come. Songs mit Frauennamen wie die schon erwähnte Emily haben oft einen balladesken Anstrich, hier kommt sogar mit Joanna (nein, kein Coversong der Schlagerschnulze) zu Ehren. Joanna soll zurückkommen, ob sie es dann tut, ist mir nicht bekannt. Der Song hat jedoch nur mit dem Pianointro und der ersten Strophe diesen Balladenanstrich und entpuppt sich danach zu einem AOR Knaller, als auch hier keine echte Schnulze. Midnight Club kommt dann wieder rockiger daher, auch wenn im letzten Drittel das Gitarrensolo doch mit einem Geschwindigkeitseinbruch eingeleitet wird, bevor wieder aufs Gas gedrückt wird. How To Love ist dann die waschechte Ballade, die ich zwar nicht vermissen würde, aber halt auf solch ein Album gehört. Den Titelsong haben City Of Lights ans Ende des Albums gesetzt, wunderschön eingeleitet mit viel Raum für Manos Fatsis’s Stimme, gewinnt der Song über die 6 Minuten Spieldauer dann immer mehr an Substanz. So endet ein saugutes Debüt Album mit einer AOR Hymne, die dazu einlädt, das ganze Album gleich nochmals durchlaufen zu lassen, was ich jetzt auch machen werde. Ihr müsst Euch noch bis zum 11. Februar gedulden, dann steht dieses starke Album auch bei Eurem Plattenhändler des Vertrauens im Regal.

Oder ihr bestellt es hier bei CeDe als CD oder Japan Edition.

Tracklist:

Racing On The Redline
Heart’s On Fire
Emily
Heat Of The Night
Dying Light
Give Me Back My Heart
Put Your Heart On The Line
Snake Eyes
Joanna
Midnight Club
How To Love
Before The Sun Sets

Total length: 0.53.56

LINE-UP:
Manos Fatsis: Lead Vocals
Neil Austin: Rhythm Guitar, Backing Choirs, Programming
Robin Eriksson: Bass, Harmony Vocals
Mats Eriksson:Drums

Guitar Solos:
Nathan Doyle
Daniel Johansson
Jonathan Carlemar
Mike Kyriakou (Kyre)

Keyboard Solo: Mikael Blanc
Piano:Joel Selsfors
Wahwah Guitar: Matt Farmer

City Of Lights - Before The Sun Sets
  • Artist: City Of Lights
  • Album: Before The Sun Sets
  • Genre: Melodic Hard Rock – AOR
  • Label: Frontiers Music
  • VÖ: 11.02.2022