In Balingen geht es in rund zwei Monaten wieder heiss zu und her, und wenn auch der Frühling selbst zumindest hier in der Schweiz noch auf sich warten lässt (für nächste Nacht ist wieder Schnee bis 800m angekündigt).
Vor knapp einem Monat schon wurden drei weitere Bands für das Bang Your Head angekündigt. Sepultura, braucht eigentlich keine besondere Vorstellung mehr. Die 1984 von den Cavalera Brüdern gegründete brasilianische Band ist auch nicht zum ersten Mal in Balingen zu Gast, und bringt wiederum wie schon vor ein paar Jahren die Halle zum Beben. Sepultura wird am Donnerstag der Headliner in der Halle sein.

The Unity sind noch eine junge Band und wurden gerade eben erst im letzten Jahr aus der Taufe gehoben. Wer dann genauer hinschaut, entdeckt aber einige Altbekannte in der Bestzungsliste. Da sind zum einen die beiden Gamma Ray Musiker Henjo Richter und Michael Ehré mit von der Partie. Geboten wird melodische Heavy Rock der perfekt zum Bang Your Head passen wird, und der Band bestimmt wieder ein paar Anhänger mehr bringen wird.

Die Schweden von Eclipse sind da schon ein paar Jahre länger dabei. Und wie es sich für Schweden so gehört, kommt eigentlich fast nur hochkarätiges aus dem Land der Elche. Gerade mit Monumentum wieder eine weitere Perle des Hard Rocks veröffentlicht, wird die Mannschaft um Herr Nimmermüde Erik Martensson, bestimmt eine geballte Ladung Hard Rock Perlen auf das versammelte Volk loslassen. Ich zumindest werde an allervorderster Front dabei sein.

Aus Spanien kommt ja nicht gerade sehr oft etwas bis zu uns in die Alpen rüber, obwohl da durchaus die Eine oder Andere durchaus beachtliche Band am Start ist. Das Bang Your Head hat es geschafft, eine der erfolgreichsten Thrash Metal Band aufs Billing zu setzen. Zum ersten Mal dabei die heimatlosen Engel Angelus Apatrida aus Albacete, deren letztes Album Hidden Evolution es sogar bis auf Platz 2 der offiziellen spanischen Charts geschafft hat.

1972 gegründet und nach wie vor live eine unglaublich charismatische Band. Magnum aus England muss man glaub ich auch nicht mehr näher vorstellen. Was die Gründugnsmitglieder Bob Catley und Tony Clarkin bis heute abgeliefert haben ist geprägt von einer unglaublichen Hitdichte und nennenswerte Ausfälle. Kein Wunder also haben sich auch einige Klassiker rund um die Band gebildet. Bei einer Band von diesem Kaliber wird es auch schwer sein, ein veritables Setlist zu bilden, welche all ihre Hits widerspiegeln kann. Was aber auch heisst, es gibt nur Hits zu hören, ich freue mich auf alle Fälle auf ein Best of Magnum, welches ganz bestimmt meine Stimmbänder ruinieren wird. Bin auch gespannt durch wenn Mark ersetzt wurde, der die Band Knall auf Fall vor Kurzem verlassen hatte. Einen Song nur wünsch ich mir von der Band, der leider gemäss Setlist.fm nur gerade mal 6x live gespielt wurde und noch nie auf dem Festland, The Last Goodbye, mein absoluter Lieblingssong der “neuen” Magnum Ära.

 

Alle weiteren Infos rund ums Festival mit der Möglichkeit Tickets über Direktlink zu erwerben, gibt es auf meiner Festivalseite zum Bang Your Head