Falls die Backyard Babies oder allenfalls Hardcore Superstar genau Deine Wellenlänge ist, dann könnte sich für Dich allenfalls der Gang zum Plattenladen übermorgen Freitag lohnen. Den dann veröffentlichen The Cruel Intentions ihr Debut Album No Sign Of Relief.

Ihre bisher selbstveröffentlichten Singles haben sich auf Spotify auf alle Fälle schon eine beachtliche Hörerzahl zu Gemüte geführt. Sänger Lizzy DeVine könnte vermutlich auch noch dem ein oder anderen als Frontmann von Vains Of Jenna in Erinnerung sein, die es nach einigen Achtungserfolgen leider auch nicht mehr gibt. Wer jetzt also auf rotzfrechen Rock’n’Roll wie es die eingangs erwähnten Bands spielen steht und all dem noch ein wenig Los Angeles der 80er Jahre beimischt, den genau da wohnte Lizzy einige Jahre, sollte hier echt zugreifen. Den Titel wie Weekend Suffering, Go Fuck Yourself, Reckoning oder der Opener Jawbreaker haben echt ein breites Publikum verdient, und die Party geht los.