Dieser Superlativ ist wohl bald ziemlich ausgelutscht. Da bildet sich eine sogenannte Supergruppe nach dem anderen und irgendwie kommt da keiner mehr nach. Nun ist schon wieder eine in den Startlöchern die dieses Prädikat trägt. Unter dem Namen Deadland Ritual sind dann allerdings ein paar richtig fette Namen dabei, teilweise schon fast Legenden. Ob sich dies besser macht wird die Zukunft dann zeigen. Den aus der Vergangenheit wissen wir, dass berühmte Namen noch kein Granat für eine gute Platte ist. Aber wer ist den nun dabei bei Deadland Ritual? Fangen wir doch gleich beim Bassisten an und dann haben wir wohl die Legende schon beim Namen genannt. Den Bass zupfen wird kein Geringerer als Geezer Butler, der ehemalige Black Sabbath Tieftöner. Das Schlagzeug verdreschen wird Matt Sorum, der sich in der Vergangenheit vorallem bei Velvet Revolver und Guns N’ Roses einen Namen machen konnte. Ebenfalls mit von der Partie wird Steve Stevens sein und Apocalyptica’s Franky Perez. Das Album soll schon bald auf den Markt kommen und mit dem Hellfest darf sich auch schon ein erstes Festival in die Liveaktivitäten der Band einreihen.