Ich hab das Buch “The Dirt” gelesen, vor einigen Jahren, und es ist so ziemlich die extremste Biografie über eine Band die ich mir je einverleibte. Mötley Crüe erzählen darin ihre Geschichte ziemlich unverblümt. Ich bezweifle dass es auf diesem Planeten je eine Band gegeben hat die so extrem das Motto Sex, Drugs & Rock’n’Roll gelebt hat wie die Vier Jungs Nikki Sixx, Tommy Lee, Vince Neil und Mick Mars. Als ich es dann vor einigen Jahren erfahren hatte, dass das Buch verfilmt werden soll, habe ich mich gefragt wie das ausgehen soll. Der erste Teil des Buches kommt wohl einem Porno ziemlich nahe und ich fragte mich wo in aller Welt dieser Film laufen soll, das würde nur in einer ab 18 Jahre Vorführung gehen. Nun sind wir im Jahr 2017 und es sind rund neun Jahre her als ich dieses Buch damals auf einer Chinareise durchgelesen hatte. Und heute gibt es mehr Streaming Film Stationen die Filme produzieren als damals. Eine der bekanntesten ist wohl Netflix. Da ist schon die Twisted Sister Biografie aufgeschaltet gewesen vor dem Kinorelease. Gerade eben wurde auch Metallicas Some Kind of Monster veröffentlicht. Nun soll eben gerade Netflix in Verhandlung sein um den Film “The Dirt” zu produzieren. Nikki Sixx hat noch im Dezember verlauten lassen, dass einige Firmen daran interessiert seien den Film zu machen, aber es sein ein langer Prozess bis zur Veröffentlichung. Nikki will auch in etwas involviert sein, dass völlig lieblos zusammengeschustert wird. Er findet auch gerade heute noch die Geschichte als die Band selbst. Das Ruder in der Hand beim Skript hat zur Zeit der Jackass Regisseur Jeff Tremaine, produziert soll die Geschichte von Julie Yorn, Erik Olsen und Allen Kovac werden. Um das Skript kümmern sich Rich Wilkes (xXx) und Tom Kapinos (Californication). Also ich bin ja gespannt auf diesen Film, und wenn ich mir den reinziehe, dann werden die Kinder schon einmal ins Bett geschickt.