Es könnte das Konzert Highlight des Jahres werden. Helloween wiedervereint mit Michael Kiske und Kai Hansen. Obwohl wiedervereint der falsche Ausdruck ist, eigentlich ist es eine Erweiterung der Mannschaft, deshalb geht man ja auch nicht als Helloween auf Tour sondern als Pumpkin United. Die siebenköpfige Mannschaft hat ihre ersten Konzerte in Mexico hinter sich gebracht aber bereits bei der zweiten Show traten Probleme mit Michael Kiske’s Stimme auf. Der Doktor hat auch nicht gerade Optimismus präsentiert und meinte die Stimme sollte doch ein wenig ruhen. Aber lest selber das offizielle Statement aus dem Lager der Kürbisköpfe:

“With regret we have to announce that Michael Kiske has voice problems, caused by our tiring travel schedule. He gave his best during the first two shows in Mexico, but after consulting a doctor he was told his voice needs to rest.

“We thought about cancelling tomorrow’s show in San Jose, Costa Rica, but Helloween and especially Michael don’t want to let the fans down. We know that many of you have anticipated this for a long time and made many sacrifices to attend our show!

“Having this in mind, we decided to strip down the setlist so we can continue the tour. Michael is eager to perform for the fans in San Jose, but unfortunately his participation will depend on tomorrow’s medical advice.

“Thank you for your understanding!”

Jetzt hoffe ich, dass die Konzerte in Übersee einigermassen über die Bühne gehen können. Das Konzert in Zürich ist dann die erste Show auf europäischem Boden und die Stimme kann ein paar Tage ruhen. Obwohl Reisen ja auch nicht unbedingt Erholung ist für eine Stimme. Den was ich auf der Setlist gesehen habe garantiert mir doch eine hochkarätige drei Stunden Show die ich wirklich gerne erleben möchte.