Straight2Tape geht in die fünfte Runde. Und wieder wagt es ein hochkarätiger Musiker an die Herausforderung innerhalb kürzester Zeit eine Platte einzuspielen. Dieser Aufgabe stellt sich Marc Amacher zusammen mit seiner Band.

Am Sonntag 10. November 2019 brutzelt es nicht nur ab 13:00h heiss auf dem Grill vor dem 2Inch-Records Studio. Im Studio wird Marc Amacher zusammen mit seiner Band die Tonbänder zum glühen bringen. Marc dürfte spätestens seit seinem Auftritt bei The Voice Of Germany der breiten Masse ein Begriff sein. Dort fiel er auf seine eigene Art auf, stach zur Masse heraus und brachte mit seinem Blues nicht nur die Juroren zum toben. Unverbiegbar zelebrierte er auf den Saiten der Gitarre damals, vor drei Jahren, den Blues mit so viel Gefühl, wie es kaum ein Zweiter kann. Brachte es damals sogar bis ins Finale. In den vergangenen Jahren spielte er sich landauf und landab die Finger wund. Dann in diesem Jahr der Ritterschlag für jeden Bluesmusiker. Gitarrengott Eric Clapton holte sich Marc Amacher mit seiner Band ins Vorprogramm als Supporting Act. Nun ein paar Monate später findet er sich in Goldau ein um live, pur, schnörkellos, unverfälscht und leidenschaftlich den Blues auf 180gr Vinyl zu bringen.

Die erste Session findet um 14:00h statt, die zweite um 16:00h und die dritte und letzte um 18:00h. Tickets zu diesem einmaligen Erlebnis bei Ralph Zünd in seinem 2Inch-Records Recording Studio gibt es hier.

Man kann sich dabei Tickets für die unterschiedlichen Aufnahmeräume ergattern. So darf man auswählen, ob man entweder bei Marc im Aufnahmeraum sitzen will. Wer aber lieber hautnah einen Schlagzeuger erleben will, kann sich Tickets bei Chrigu Berger kaufen. Lieber die tiefen Töne von Jüre Schmidhauser in der Magengegend auf sich wirken lassen und dabei auch Phipu “Bluedög” Gerber live haftig erleben, dann hat es natürlich auch dort Platz. Für die ganz harten Bluesfans, man kann auch für alle drei Räume ein Ticket kaufen, es gibt ja drei Aufnahmesessions, wo jeweils das komplette Album eingespielt wird. Lohnen würde es sich auf jeden Fall, denke ich. Die Technikfreaks dürfen aber auch Ralph Zünd über die Schultern schauen und im Kontrollraum ihren Platz reservieren. Diese bereits fünfte Straight2Tape Session dürfte erneut ein Riesengaudi werden, die Band wird bestimmt in unglaublicher Spiellaune sein. Marc, ein brodelnder Vulkan, der nur auf den Ausbruch um 14:00 wartet. Anschliessend an die Sessions werden die Musiker sich garantiert auch unter die Zuhörer mischen, sich ein Bierchen genehmigen und vermutlich auch die eine oder andere Anekdote erzählen. Trotzallem darf man jedoch nicht vergessen, für die Musiker selbst, ist dies ein knallharter Arbeitstag vor Publikum, mit dem Endresultat einer Vinylplatte

Also nichts wie los, sich im Kalender den 10. November fett anstreichen und das Ticket sichern. Es wird mit Garantie, DAS Bluesereignis 2019 hier in der Zentralschweiz.