Es ist wieder einmal so weit. Eine weitere Band die es selbst auf die Kinder Kollektion von H&M geschafft vermeldet eine Abschiedstour. Seit die Scorpions vor Jahren dies mal angekündigt haben, erscheint mir diese Phrase eher wie ein Running Gag. Nun soll KISS die Segel streichen und für immer aufhören. Die Band die es am besten versteht aus allem irgendwie Geld zu machen denkt ans aufhören. Kann ich mir zwar echt nicht vorstellen. Wie ernst sie es übrigens mit dem Geldmachen meinen zeigt alleine schon die Tatsache, dass sie beim amerikanischen Patentamt Anspruch erhoben haben, den Satz “The End of The Road” schützen zu lassen.

Klar die Herren Gene Simmons und Paul Stanley sind schon in einem gewissen Alter, da darf man sich bedenkenlos zur Ruhe setzen. Ich würde es Ihnen sogar gönnen. KISS waren eine meiner ersten Berührungen mit der Rockmusik. KISS ist bis heute die einzige Band für die ich beim Vorverkauf sogar bei der Ticketstelle angestanden bin…. vor Öffnungszeit. Damals in den 90er Jahren als sie wieder maskiert zu Werke gingen. KISS sind legendär und ein jeder kennt die Band. Nun soll der letzte der Kiss Army das Licht ausmachen, sagt Gene.

Aber KISS sagte schon im Jahre 2000 sie wollen aufhören, und die Tour damals wurde zu einer der erfolgreichsten Touren des Jahres. Heute 18 Jahre später sind sie immer noch da. Dass sie damals noch nicht auf die Idee kamen den Begriff “Farewell Tour” zu schützen….. sie wären heute alleine dank dieses Begriffes Multimillionär.

Sind wir aber ehrlich, was die letzten 18 Jahre von KISS auf den Markt gebracht hat, hatte nach anfänglichem Lob trotzdem nur die Haltbarkeit eines in der Sonne liegenden Eiswürfels. Die wahren KISS Klassiker liegen mehr als 30 Jahre zurück, es sind die Songs die KISS unsterblich gemacht haben und dank denen sie ihre Tantiemen noch kriegen. Um genau zu sein, und es ging mir vor 20 Jahren nicht anders, KISS will man sehen wegen der Show, den Pyros, den Kostümen und den Masken. KISS haben vor Jahren selbst gesagt, dass sie es sich durchaus vorstellen können, die Marke weiterhin auf der Bühne laufen zu lassen. Unter der Maske muss ja nicht zwingend ein Paul Stanley sein. Zudem ist er live bei weitem nicht mehr bei Stimme um ein Konzert durchzustehen. KISS leben heute mehr den je von ihrer Show. Genauso wie ihr Klon Lordi. Erst als ich Lordi vor Jahren wieder einmal live auf einem Festival gesehen habe und ihre Gimmicks auf der Bühne komplett versagten, zeigte sich wie 08-15 diese Band ist. Genauso geht es heute doch KISS. Nimm ihnen die Spielereien und Masken weg und lass sie heute so “nackt” auftreten. Die erste Tour würde noch laufen, danach wäre auch in diesem Ofen das Feuer aus.

Aber das wissen Gene und Paul selber ganz genau, da bin ich mir sicher. KISS werden auch nach dieser letzten Tour, wenn es den so ist, immer noch Unmengen an Geld machen. Denn die beiden, vorallem Gene Simmons, wissen ganz genau eine Marke stirbt nicht so schnell. KISS ist nichts anders als eine Marke geworden. Eine Name der unendlich viele Produkte vermarktet und verkauft, darunter auch Musik und Livekonzerte. Deshalb glaube ich auf keinen Fall, dass KISS aufhören wird. Die Marke wird bestehen, mit anderen Inhalten unter der Maske aber Firma wird auch in 50 Jahren noch zur letzten Tour aufspielen, wetten…..