Nur ein Jahr nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums, nämlich im Frühling 2018, war es dann wieder so weit und KADINJA gingen ins Studio um ihr zweites Album aufzunehmen und somit der Welt ihre neusten musikalischen Entdeckungen zu präsentieren.

Nach einer langen und leidenschaftlichen Entwicklungsphase folgt nun ihr zweites Album – »Super 90’«.
“It’s called Super 90′ and for us it’s our way to celebrate an era we miss a lot – the 90’s. We miss the way how songs were done back then, we miss the sound and basically all the things we had when we were younger – especially music, movies and video games.” – erklärt die Band.

Rockiger, origineller und noch näher an ihren technischen Wurzeln werden diese jungen Männer euch bald auf eine musikalische Reise einladen, bei denen sie bis an die Grenzen des modernen Rock und Metal gehen werden.
 “We tried to make the record sound more rock, more organic and emotional than Ascendency to bring back a part of the 90’s vibes we were missing” – erklärt KADINJA.

Das Album umfasst elf starke Songs, produziert von Chris Edrich (LEPROUS, THE OCEAN, MYRATH) and Pierre Danel, gemixt von Chris Edrich und komplett gemastered von Pierrick Noel (KLONE, THE MOON DRIVERS).

Zusätzlich gibt es einige Interessante Features auf dem neuen Album zu finden. Sylvain von THE DALI THUNDERING CONCEPT auf ‘Muted Rain’Raphael Weinroth-Browne (THE VISIT, MUSK OX, KAMANCELLOON) auf dem Track ‘Véronique’ und Tola auf ‘Avec Tout Mon Amour’.

Das Cover Artwork für »Super 90’« stammt von Leo Natale und spricht für sich selbst.
“This album is clearly a mix of what we loved back in the days and what we have now.” – erzählt Philippe Charny.

Kadinja - Super 90

Erscheinen wird das Album am 18.01.2019 und kann schon mal hier bestellt werden

 

Tracklist:
1. Empire
2. From the Inside
3. The Modern Rage
4. Icon
5. The Right Escape
6. Véronique
7. Episteme (acoustic)
8. Strive
9. Muted Rain
10. House of Cards
11. Avec tout mon Amour

KADINJA sind:
Philippe Charny Dewandre | Gesang
Pierre Danel | Gitarre
Quentin Godet | Gitarre
Steve Tréguier | Bass
Morgan Berthet | Schlagzeug

Quelle: Gordeon Music