Spätestens seit dem letzten Jahr weiss eigentlich jeder, der Metallica’s Platte …And Justice For All durchhört, Jason Newsted’s Bass weggemischt wurde. Der damals neu in der Band aufgenommene Bassist bekam gar nicht den Respekt, den er verdiente. Und was den Bass angeht, liess Lars Ulrich den einfach mal im Mix untergehen. Ich bin zur Zeit selber mit unserer Band im Studio um ein paar Songs aufzunehmen, und stelle auch da fest, der Bass ist ein elementares Teil im Sound einer Band. Deshalb ist es für mich nicht erklärlich was Lars Ulrich damit bezwecken wollte. War Jason so schlecht?
Jetzt hat der damalige Produzent Flemming Rasmussen dem Rolling Stone Magazin aber gesagt, das Jason “f***ing brilliant”. Flemming betont auch dass es eine Anordnung von ganz oben war, den Bass im Mix untergehen zu lassen. Es waren Lars Ulrich und James Hetfield die ihm den Auftrag gaben den Bass abzudrehen. Und er betont auch, dass er sie danach gefragt hat. Nach dem tragischen Unfalltod von Cliff Burton, suchte sich die Band anscheinend nicht nur einen neuen Bassisten sondern auch ein Opfer für nahezu endlose Stichlereien und Streiche. Immerhin hat Jason es sechs Alben und 14 Jahre lang bei Metallica ausgehalten. Schade ist es trotzdem, dass der Bass nicht zu hören ist.