Limp Bizkit Frontmann Fred Durst darf die nächsten fünf Jahre nicht in die Ukraine einreisen. Die Verbannung wurde durch die Interfax News Agency bestätigt. Die Begründung ist schlicht und einfach zur Bewahrung der inneren Sicherheit des Landes.
Aber vermutlich liegen die Gründe ein wenig tiefer vergraben. Fred Durst hatte kürzlich Interesse gezeigt, in der Krim sich eine Liegenschaft zu kaufen. Die Krim wurde aber 2014 urplötzlich nach der Winterolympiade in Sochi von den Russen unter den Nagel gerissen. Zudem hat er gesagt, er würde gerne Krim und Russland freundliche Filme und Fernsehprojekte drehen und sucht deshalb eine Partnerschaft mit den örtlichen Behörden. Weshalb sich Fred Durst die Krim aussucht ist auch schnell erklärt, seine Frau Kseniya Beryazina kommt ursprünglich aus dieser Region am Schwarzen Meer. Zudem hat Fred von seiner letzten Russland Tour so einige Videos der russischen Kultur, dem Wodka und von Gesprächen mit Studenten veröffentlicht. Ist also ziemlich offensichtlich weshalb sich da die Ukraine quer stellt.