Suche auf The Art 2 Rock

Teile diese Seite auf:

Twitter Facebook Google+ Pinterest

21. September 2018 [Rocknacht Tennwil]

Rocknacht Tennwil

Informationen zum Konzert

Datum: 21. September 2018
Veranstaltungsort: Rocknacht Tennwil
Adresse: Hoelzliweg
Stadt: 5617 Meisterschwanden
Webseite: https://www.rocknacht-tennwil.ch/

Freitag, 21. September 2018

THE POODLES

Ihr erstes Album Metal Will Stand Tall wurde im Mai 2006 in Schweden und Finnland veröffentlicht und erreichte nach kurzer Zeit Goldstatus in ihrem Heimatland. Die beiden Single-Auskopplungen des Albums Night of Passion und Metal Will Stand Tall erreichten ebenfalls nach kürzester Zeit Goldstatus und ersteres sogar Platin.

The Poodles nahmen am schwedischen Melodienfestival 2006 teil und belegten mit Night of Passion den zweiten Platz.

Im Frühjahr 2007 tourten The Poodles mit Hammerfall und Krokus in Europa. Am 29. Juni 2007 spielten sie als Special Guest auf dem Tollwood-Festival in Deutschland mit Gotthard. Von Mitte Oktober 2007 bis Anfang November 2007 tourten The Poodles als Support von Gotthard in Deutschland.

The Poodles das sind aktuell Jacob Samuel, Hendrik Bergqvist, Johan Flodqvist und Christian Lundqvist.

Ihr neustes Album “Prisma”, erschienen am 26.01.2018, ist ein stimmiges Coveralbum geworden, welches richtig Spaß macht, das mit genügend Respekt vor den Originalen, aber auch mit ausreichend Mut zum Neuarrangement ausgestattet ist.

CRYSTAL BALL

Die Band hat 1995 als Cover-Band angefangen, damals noch unter dem Namen “Cherry Pie“ und hat unzählige Konzerte gespielt.

Diese grosse Bühnenerfahrung hat 1999 zur Gründung von CRYSTAL BALL geführt.

Es folgten Alben wie Hard Impact, Hellvetia, Timewalker,  Déjà-Voodoo um nur einige zu nennen.

Die Schweizer Melodic Metal Band bestehend aus : Marcel Sardella, Scott Leach, Tony Castell, Cris Stone und Steven Mageney veröffentlichen am 27.04.2018 ihr neustes Album “Crystallizer“.

Dieses neue Album versprüht eine pralle Ladung an melodischem Hardrock/Metal.

Treibende, satte Beats befeuern spannend melodiöse Hooklines, die sich zu eingängigen Songs kristallisieren. Stylistischer Crystal Ball-Stempel inklusive.

 

SOULDRINKER

Das ist: Iris Boanta – Gesang, 
Markus Pohl – Gitarre, Chris Rodens – Bass,
Steffen Theurer – Schlagzeug

Als Markus Pohl (Mystic Prophecy) und Rockröhre Iris Boanta im Frühjahr 2013 Souldrinker formierten, erschufen sie eine aufregende Mixtur aus massiven Riffs, drückenden Grooves und der Power-Stimme von Ausnahmesängerin Iris.

Eine Dosis Pantera, eine Prise Amon Amarth, harter Metal und große Melodien – das ist Souldrinker!!!

Nach fast hundert Shows quer durch Europa, Konzerten mit den unterschiedlichsten Bands wie Morbid Angel, Delain, Powerwolf, Brainstorm und Serenity und zwei selbst veröffentlichten EP’s legt die Band nun nach.

Am 03.November 2017 erschien das erste Album „War is coming“. Ein Sound so wundervoll wie gewaltig……….

Harte Gitarren-Riffs, treibender Groove und der raue und doch melodische Gesang von Iris Boanta, das ergibt einzigartigen, modernen Metal, der technische Finesse, Dynamik und große Melodien miteinander verbindet.

Stets brutal und kompromisslos aber mit edlen Melodien und Hooklines.

 

 

 GODS OF SILENCE

Mit “Neverland” kommt ein durchaus ernstzunehmendes und über weite Strecken wunderbar melodisches Power-Metal-Geschoss, dem auch die internationale Konkurrenz keine Angst machen dürfte, auf den Tisch.

Mit dem neuen Longplayer melden sich die fünf Schweizer Krawallmacher, die früher unter dem Namen KIRK ihr Unwesen trieben, bei ihren Fans zurück und wie schon in der Vergangenheit ist vom ersten Ton an klarwas einen erwartet. Knallharter Metal mit progressivem Einschlag, zahlreiche Tempi-Wechsel, kein übertriebenes Keyboardgedudel, dafür mit einer Intensität, die heutzutage nur noch selten anzutreffen ist. Die Band lässt es bei manchen Songs so ordentlich krachen, dass man meinen könnte, die Boxen fliegen dir jeden Moment um die Ohren.

Vocals: Gilberto Meléndez
Guitars: Sammy Lasagni
Keys: Bruno Berger
Bass: Daniel Pfister
Drums: Philipp Eichenberger

Quelle: Rocknacht Tennwil