Ich will jetzt nicht den Moralapostel spielen, überhaupt nicht, auch ich habe eigentlich die Schnauze voll von Greta hier und Greta da. Wir haben nicht zum ersten Mal einen Klimawandel auf dieser Erde. Mal wird es wärmer, wie jetzt gerade, mal wieder kälter, sowie es schon diverse Eiszeiten auf dieser Erde gegeben hat. Klar mag sich keiner daran erinnern, die letzte Eiszeit ist ja auch schon eine Weile her. Es wurde aber auch schon nachweislich kälter in er jüngsten Zeit. Als der Krakatau im Jahre 1883 ausbrach sank die Durchschnittstemperatur auf der Nordhalbkugel um 0.5-0.8°C. Klar ist der Mensch (mit)verantwortlich für den jetzigen Wandel, früher oder später wäre dieser aber eh gekommen. Was aber viel schlimmer ist, ist die Verantwortungslosigkeit der heutigen Wegwerfgesellschaft. Statt den Müll richtig zu entsorgen, schmeissen wir alles weg. Schippern den Müll um die halbe Welt weil wir nichts damit am Hut haben möchten. Oder die Kosten hier zu hoch sind für eine fachgerechte Entsorgung. Deshalb bringen wir unseren Müll dann auf andere Kontinente und lassen diese dann die Decksarbeit für uns hochzivilisierte Industrieländer machen. Natürlich können wir dann mit dem Finger auf diese, den Abfallbergen nicht gewachsenen, Nationen zeigen und diese verantwortlich machen für den Müll der in unseren Weltmeeren rumschwimmt. Die Meere kennen jedoch keine Grenzen, sondern nur Strömungen und die schwemmen unseren Müll rund um Globus. Wir leben in einer verschwenderischen Welt, schmeissen alles weg. Die Gier nach mehr, macht die Abfallberge höher und was nicht dorthin gelangt wird in irgendwelchen abgelegenen Orten deponiert und der Natur überlassen. Was bleibt ist ein kaputter zugemüllter Planet den wir unseren Kindern übergeben werden. Kinder die uns irgendwann dafür hassen werden. Ist uns aber egal, wir erleben es ja dann nicht mehr und nach uns die Sintflut. Die kommt übrigens bestimmt noch, ist ja gerade Klimawandel.

Es gibt aber auch Musiker die es nicht kalt lässt, dass sie Jahr für Jahr ihren Strand säubern gehen müssen. So wie die in Mallorca lebenden Schweizer Anna Lena Horber und Rico Horber von Anna Lux. Ich selbst war schon einige Male in in Mallorca und war die letzten Male schon gar nicht mehr am Strand, mir war der Hotelpool lieber und sauberer. Ich geh schon gar nicht mehr an den See, lieber ins Hallenbad mit den Kindern, ich muss ja nicht zwingend den Kampf mit einer Glasscherbe aufnehmen, die heimtückisch und hinterhältig im Sand auf der Lauer liegt. Anna Lux haben sich dieser Thematik auch angenommen und eigens dafür den Song “Spiel der Gier” geschrieben.

Wie gesagt, ich bin kein Moralapostel. Aber ich habe Kinder denen ich zeige wo der Müll hingehört und wie Abfall getrennt wird. Auch wenn diese Zeilen jetzt ein paar mehr wurden, als anfangs gedacht, es musste raus und Anna Lux haben mich dazu animiert. Danke hierfür.