Suche auf The Art 2 Rock

Teile diese Seite auf:

Twitter Facebook Pinterest Whatsapp

Skid Row

Skid Row

USA / New Jersey

Biografie

Sechs Tage vor Weihnachten 1986 erhielt Dave „Snake“ Sabo das wohl grösste Weihnachtsgeschenk von welchem ein junger Musiker überhaupt träumen konnte. Sein Jugendfreund Jon Bongiovi hat ihn und seine Band Skid Row eingeladen die ersten drei Shows von Bon Jovi auf ihrer gerade anlaufenden Slippery When Wet Tour zu spielen.

Zu dieser Zeit hatten Skid Row noch keinen Plattenvertrag, aber Snake hoffte natürlich insgeheim darauf, dass genau diese Konzerte mit der damals angesagtesten Rockband ihnen zu einem Vertrag verhelfen würden. Aber ausgerechnet Bon Jovi Manager Doc McGhee spielte den Spielverderber als er nach den Shows im Backstageraum erschien und verkündete; die Band ist grossartig, die Songs sind grossartig aber ihr braucht einen richtigen Sänger. Zu diesem Zeitpunkt war Matt Fallon am Mikrofon, der kurz darauf gefeuert wurde. Die Suche nach einem neuen Sänger dauerte neun lange Monate. Ein Freund von Snake kaum auf ihn zu und erzählte von einem unglaublichen Sänger, den er an einer Hochzeit gehört hat, es war Sebastian Bach. Der junge Kanadier war zuvor Frontmann bei Bands wie Kid Wikkid und Madam X. Snake schickte ihm darauf hin eine Kassette mit vier Songs drauf, unter anderem frühen Versionen von Youth Gone Wild und 18 And Life.

Sebastian flog daraufhin schon bald von Toronto nach New Jersey um auch mal persönlich vorstellig zu werden, den die Songs hatten es ihm angetan. So sah der Plan aus, nach einem kurzen Verstellungsgespräch in Snakes Elternhaus ging es dann in den örtlichen Nachtclub. Dort endete man ziemlich gut angetrunken auf der Bühne. Es war der Moment als Skid Row zum ersten Mal zusammen spielte mit Sebastian Bach. Anstelle einer Probe wurde also noch im Nachtclub namens Mingles direkt von der Bühne Sebastian Bach als neuer Sänger bestätigt.

Daraufhin zog Sebastian bei Bassist Rachel Bolan ein und man probte jeden Tag in der Garage von Rachels Eltern. Egal wie kalt es draussen gerade war, man stellte Heizungen rein und es wurde nicht rumgezickt sondern an den Songs gearbeitet. Jon Bongiovi lud erneut den Manager ein, den sein Schulfreund hat das fehlende Stück gefunden und Doc McGhee nahm die Managementarbeit mit der Band auf. Er verhalf ihnen auch zu ihrem ersten Plattendeal mit Atlantic. Atlantic brachte die Band dann auch gleich mit dem deutschen Produzenten Michael Wagener zusammen, der zu diesem Zeitpunkt schon mit Metallica, Mötley Crüe und Accept zusammen gearbeitet hatte. Michael sah in der Band etwas und glaubte von Anfang an die Jungs, da sie zu 100% Musiker waren und sehr engagiert waren.

Skid Row nahmen ihr Debut am Lake Geneva in Wisconsin, 90 Minuten von Chicago, auf. Gleich neben zwei Golfkursen und in der Nähe des Alpine Valley Music Theatre. Dort spielte während ihrem Studioaufenthalt gerade Def Leppard auf ihrer Hysteria Tour. Die Aufnahmen verliefen recht ruhig und Michael Wagener attestiert der Band vom ersten Tag an volle Professionalität. Michael geht sogar noch weiter und meint es sei sein Lieblingsalbum welches er aufnahm. Snake erinnert sich dann trotzdem noch an ein kleines Hindernis auf der Erfolgsstrasse; Michael hat nicht toleriert, dass irgendetwas das Studio verlässt, ohne dass er seine Erlaubnis dafür gibt. Genau dies geschah aber, als Sebastian eine Kassette mit I Remember You rausschmuggelte und diese einigen Leuten vorspielte. Michael fand dies heraus, ging zu Sebastian, schrie ihn an, nahm die Kassette und steckte sie in die Mikrowelle. Snake gibt aber auch zu, dass Michael wie ein Vater die Kontrolle über alles hatte. Dann wenn die Band mit den Aufnahmen zufrieden war, kam er und sagte, ja es ist fast da wo wir hinwollen, ihr könnt es noch etwas besser.

Im Januar 1989 dann erschien das selbst betitelte Debüt Skid Row. Elf Songs die ihnen den Weg in die Rockwelt ebnen sollten. Elf Songs die ihnen dazu verhalfen für Bon Jovi (erneut), Aerosmith, Guns n‘ Roses oder Pantera als Vorgruppe aufzutreten. Eine Platte die der Rolling Stone auf den fünften Platz der grössten Hair Metal Alben wählte. Obwohl die Platte gar nicht so bunt daher kam wie ein Grossteil der damalig veröffentlichten Alben. Ein eher düsteres Cover in schwarz / weiss aber es passte perfekt zum rohen Sound der Band. Nur zwei Tage nach Veröffentlichung ging die Band mit Bon Jovi auf ausgedehnte Tour die sich über sechs Monate hinzog und ihren Abschluss ironischer Weise im Alpine Valley fand, da wo sie Def Leppard während den Aufnahmen auf der Bühne sahen. Sie spielten auf dem Moscow Music Peace Festival und drei Monate später ihre ausverkaufte Show im Hammersmith Odeon. Danach ging es direkt zurück nach Amerika um mit Aerosmith auf Tour zu gehen.

Youth Gone Wild war da schon wörtlich zu nehmen, als Sebastian während eines Auftrittes der laufenden Aerosmith Tour eine Glasflasche zurück ins Publikum warf und dabei einen Fan verletzte. In seiner später erscheinen Autobiografie bedauerte er diesen Vorfall zutiefst. Aber auch in seiner T-Shirt Wahl war er nicht immer jedermanns Liebling, da gab es einmal dieses „AIDS Kills Fags Dead“ Shirt was dann halt eben auch ziemlich geschmacklos war. Auch hierfür entschuldigte er sich später.

Das Album kam auf Platz 6 der amerikanischen Charts, holte noch innerhalb eines Jahres dreifach Platin und enthielt zwei Top 10 Singles. Klar der Nachfolger Slave To The Grind musste ebenso erfolgreich sein, und war es auch. Das Album stieg in Amerika direkt auf der 1 ein.

So schnell wie Skid Row den Aufstieg in die Topliga schaffte, fast so schnell war dann aber auch der Abstieg. Musiklische Trendwendungen und das böse Blut zwischen Sebastian Bach und dem Rest der Truppe waren die Zutaten für den Zerfall. 1996 dann die Entlassung von Sebastian. Gemäss dem Sänger sass man seither nicht mehr im selben Raum.

Skid Row ist heute noch aktiv und hat 2019 am Bang Your Head mir eindrücklich gezeigt, wie eine ordentliche Rockshow abzuhalten ist. Mit Sänger ZP Theart spielt man heute noch die Songs aus dem Debüt und sie zünden immer noch ordentlich und haben somit den Test der Zeit überstanden. So, dass sogar Sebastian Bach auf seiner Solotour das komplette Album durchspielt und es nicht lassen kann seit mehr als zwei Dekaden an seinen ehemaligen Bandkollegen rumzustänkern.

Im März 2022 wurde dann bekannt, dass Skid Row sich von ZP Theart trennen und neu der ehemalige H.E.A.T. Sänger Erik Grönwall den Posten am Mikrofon übernimmt. Ein neues Album mit ihm ist für Oktober 2022 geplant.

GESANG

vakant

GITARRE

Dave „Snake“ Sabo

BASS

Rachel Bolan

SCHLAGZEUG

Rob Hammersmith

GITARRE

Scott Hill

Ehemalige Bandmitglieder (sofern eigene Bilder vorhanden sind)

GESANG

Sebastian Bach

GESANG

ZP Theart

GESANG

Erik Grönwall

BEITRÄGE AUF THE ART 2 ROCK

Erik Grönwall verlässt Skid Row

Es hat sich, bis ich diese Zeilen hier verfasst habe, fast schon wie ein Lauffeuer in der Szene ausgebreitet. Erik Grönwall verlässt Skid Row. Ist für mich als grosser Fan von Skid Row, sie gehören für mich zu den wichtigsten Bands in meiner musikalischen Laufbahn, als auch grosser Verehrer von Erik, ein kleiner Schock, der […]

40 Jahre Bon Jovi

Heute vor 40 Jahren wurde ein komplett neues Kapitel in der Musikgeschichte aufgeschlagen, als sich fünf Jungs aus New Jersey zusammen taten, um Bon Jovi ins Leben zu rufen. Im Jahr zuvor hatte der Namensgeber Jon Bongiovi sich im Studio seines Cousins verschanzt und dort mit Studiomusikern zusammen den Song Runaway aufgenommen. Mit diesem Song […]

Morgen Freitag erscheint die neue Skid Row Platte

Morgen Freitag steht die neue Skid Row Platte The Gang’s All Here im Regal der Plattenhändler. Und bereits ab der ersten Note dieses grandiosen Albums wird jeder, der Skid Row einmal zu seinen Favoriten gezählt hat, sofort in die Jahre zurückversetzt, als Hard Rock Platten aus grossartigen Hymnen bestanden. Man hört dem Album den frischen […]

UrRock Music Festival komplett

Es geht nicht einmal mehr vier Monate und dann steigt in der Aula Cher in Sarnen das UrRock Music Festival. Mit dabei als Headliner Schwergewichte wie Kamelot, Skid Row oder CoreLeoni. Aber auch das Mittelfeld hat sich nicht zu verstecken und verspricht, dass der November zu einer richtigen Rock Party wird. Mit Girish and the […]

UrRock Music Festival bestätigt die nächsten vier Bands

Am heutigen Sonntag veröffentlicht das UrRock Music Festival die nächste Bandwelle. Gleich vier Bands wurden für die vierte Ausgabe des vom 10.-12. November in der Aula Cher von Sarnen stattfindende Festival veröffentlicht. Wieder mit einigen Leckerbissen und einer Eröffnungsshow zur Europatour und insgesamt drei hochkarätigen Schweizer Bands. Aber fangen wir als erstes bei der schwedischen […]

Erik Grönwall neu bei Skid Row

Es grenzt für mich an eine kleine Sensation und dies gleich mehrfach. Erstens kommen Skid Row im November exklusiv ans UrRock Music Festival nach Sarnen für ihr einziges Konzert in der Schweiz (Tickets gibt es hier). Und dann der Schock, ZP Threat und Skid Row haben sich getrennt, ich fand ZP schon immer ein genialer […]

Videos

Booking

Agentur Inspired Artists Agency

Email ben@iaatouring.com

You cannot copy content of this page

error: Inhalt ist geschützt !!!